Zum 01.01.2018 wird die Düsseldorfer Tabelle geändert. Die Bedarfssätze werden erneut angehoben. So beträgt der Mindestunterhalt für Kinder der ersten Altersgruppe (0 – 5 Jahre) ab 01.01.2018 348,00 EUR statt bisher 342,00 EUR, für Kinder der zweiten Altersstufe (6 – 11 Jahre) 399,00 EUR statt bisher 393,00 EUR und für Kinder der dritten Altersstufe (12 – 17 Jahre) 467,00 EUR statt bisher 460,00 EUR. Der Bedarf des volljährigen Kindes erhöht sich ab 01.01.2017 von bisher 516,00 EUR auf 527,00 EUR.

Mit der Erhöhung des Mindestunterhaltes geht auch eine Änderung der Bedarfssätze der zweiten bis zehnten Einkommensgruppe der Düsseldorfer Tabelle einher. Sie werden wie in der Vergangenheit in der zweiten bis fünften Einkommensgruppe um jeweils 5% und in der sechsten bis zehnten Einkommensgruppe um jeweils 8% des Mindestunterhaltes angehoben.

Der Bedarf volljähriger Kinder bleibt 2018 hingegen unverändert.

Auf die Bedarfssätze der Düsseldorfer Tabelle ist bei minderjährigen Kindern das hälftige Kindergeld, bei volljährigen Kindern das volle Kindergeld anzurechnen. Dieses beträgt ab dem 01.01.2018 für ein erstes und zweites Kind 194 Euro, für ein drittes Kind 200 Euro und für das vierte und jedes weitere Kind 225 Euro.

Neben der Änderung der Bedarfssätze werden erstmals seit 2008 auch die Einkommensgruppen der Düsseldorfer Tabelle angehoben. Ab dem 01.01.2018 beginnt die Düsseldorfer Tabelle mit einem bereinigten Nettoeinkommen von „bis 1.900 EUR“ statt bisher „bis 1.500 EUR“ und endet mit „bis 5.500 EUR“ statt bisher „bis 5.100 EUR“. Diese Anhebung der Einkommensgruppen kann zu einer Entlastung des Unterhaltsverpflichteten führen, so dass für Unterhaltsschuldner eine Überprüfung der Unterhaltsverpflichtung ab 01.01.2018 sinnvoll erscheint.

Der dem Unterhaltsschuldner zu belassende Selbstbehalt ändert sich hingegen nicht, nachdem dieser zuletzt zum 01.01.2015 angehoben wurde.

Die nächste Änderung der Düsseldorfer Tabelle wird voraussichtlich zum 01.01.2019 erfolgen.

Die Düsseldorfer Tabelle 2018 finden Sie hier.